Aktuelle Projekte

Seit der Gründung 2002 hat sich EUCC-Deutschland an über 20 nationalen und internationalen Projekten beteiligt und Fallstudien im Bereich IKZM begleitet. Die regelmäßige Zusammenarbeit mit verschiedenen Forschungsinstitutionen ermöglicht dem Verein die unmittelbare Nachnutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. EUCC-Deutschland ist mit seinem interdisziplinären Team dabei in zahlreiche nationale wie internationale Netzwerke eingebunden.

Hier finden Sie alle aktuellen Projekte, an denen die EUCC-Deutschland beteiligt ist.

LiveLagoons

Ziel des LiveLagoons Projekt ist der Nährstoffentzug und die damit einhergehende Verbesserung der Gewässerqualität in eutrophierten Lagunen der südlichen Ostsee mit Hilfe von schwimmenden Makrophyten-Inseln.

Zeitraum: 2017 bis 2020

Weiterlesen …

BONUS OPTIMUS

Ziel von BONUS OPTIMUS ist es, wissenschaftliche Informationen zur ökonomisch, sozial, und ökologisch optimierten Nutzung von Zuchtmuscheln in der Ostsee zur Verfügung zu stellen. Die Zuchtmuscheln sollen einerseits als Werkzeug gegen die Eutrophierung eingesetzt werden, andererseits können die Muscheln als ein nachhaltiges, proteinreiches Futtermittel genutzt werden.

Zeitraum: 2017-2020

Weiterlesen …

MORPHEUS

Das Projekt MORPHEUS (Model Areas for Removal of Pharmaceutical Substances in the South Baltic) setzt sich zum Ziel, die Einträge von pharmazeutischen Spurenstoffen in die Küstengewässer im südlichen Ostseeraum zu reduzieren und so die Gewässerqualität der Ostsee zu verbessern.

Zeitraum: 2017 bis 2019

Weiterlesen …

Plattform meeresmuell.de

Ziel des Projekts ist die Umsetzung einer neutralen, internetbasierten Meeresmüll-Informationsplattform, die interessierten Küstenbewohnern, Touristen und Küstenakteuren eine zentrale Informations- und Kontaktstelle zum Thema Müll im Meer bietet und über bestehende Initiativen und Akteure, die sich dem Thema in Mecklenburg-Vorpommern widmen, aufklärt. Auf der Plattform spiegeln sich Aktivitäten von u.a. Behörden, NGOs und wissenschaftlichen Einrichtungen wider; Öffentliche Aktionen werden vorgestellt, wie z.B. Strandsammelaktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen.

Zeitraum: 2016 bis 2017

Weiterlesen …

Spiel mal Meer!

Die Nutzung von Nord- und Ostsee ist für die Bevölkerung Schleswig-Holsteins von zentraler Bedeutung. Doch konkurrierende Nutzungsinteressen und abweichende Ansprüche des ökonomischen, ökologischen und sozialen Bereichs führen haufig zu Belastungen der Meeres- und Küstenökosysteme. Gemeinsam mit vier Kooperationspartnern aus dem Meeres-, Medien- und Bildungsbereich hat EUCC-D das Medienbildungsprojekt „Spiel mal Meer!“ initiiert. Ziel des Projektes ist es, spielerisch ein ausgeprägtes Bewusstsein für die Probleme der heimischen Meere zu fördern und weiterhin zu vermitteln, dass die Verantwortung für den Erhalt und die Sicherung der Meeres- und Küstenökosysteme nicht allein bei Politik und Wirtschaft liegen, sondern ebenso Aufgabe der Gesellschaft darstellen.

Zeitraum: Juli 2016 bis Dezember 2017

Weiterlesen …

CATCH

Der Küstenangeltourismus bietet als Nischenangebot saisonübergreifende Entwicklungspotentiale für die Tourismusbranche in der südlichen Ostsee, insbesondere für strukturschwache Regionen.
Das Projekt CATCH (Coastal Angling Tourism – a development chance for the South Baltic Region) wird die Angebots- und Nachfragestrukturen im Küstenangeltourismus an der Ostsee analysieren, Beispiele für gelungene und erfolgreiche Angeltourismuskonzepte identifizieren und mit zukünftigen Entwicklungszielen abstimmen. Darauf aufbauend werden mit Küstenakteuren Konzepte für einen nachhaltigen Küstenangeltourismus entwickelt, unter Berücksichtigung sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte. Informationen über relevante Produkte, Angelplätze und Akteure werden in einer Internetplattform gebündelt und vermarktet.

Zeitraum: 2016 bis 2019

Weiterlesen …

Baltic Blue Growth

Anbau und Ernte von Miesmuscheln kann eine wirksame Maßnahme sein, um der Eutrophierung der Ostsee entgegenzuwirken, indem die Wassertransparenz verbessert und Nährstoffe aus dem Wasser entfernt werden.
Das Projekt (Baltic Blue Growth – Initiating full scale mussel farming in the Baltic Sea) setzt sich zum Ziel, geeignete Anbautechniken für die lokalen Bedingungen in der Ostsee sowie Geschäftsmodelle zu entwickeln, die für den Aufbau einer wirtschaftlich tragfähigen Wertschöpfungskette zur Muschelzucht notwendig sind. Außerdem werden Zulassungsvoraussetzungen für die Muschelzucht in der Ostsee überprüft sowie Mechanismen etabliert, die die Ökosystemleistungen, die durch die Muschelzucht zur Verfügung gestellt werden, kompensieren.

Zeitraum: 2016 bis 2019

Weiterlesen …

Parlament der Fische

Unlängst besteht Einigkeit darin, dass der Vermüllung der Gewässer weltweit durch Maßnahmen in und auf den Meeren sowie durch die Verringerung des landseitigen Mülleintrags entgegengewirkt werden muss. Hierfür braucht es nicht nur innovative Ideen, sondern vor allem einen ausgeprägten Bewusstseinswandel in den Gesellschaften. Denn die Verschmutzung der Gewässer ist ein vom Menschen verursachtes Problem. Mit dem Projekt „Parlament der Fische“ zielen das Kurtheater Bitterfeld e.V. dessau-roßlau und EUCC-D gemeinsam mit weiteren assoziierten Partnern auf diesen Bewusstseinswandel und wollen Menschen dazu motivieren, sich in ihrem regionalen Umfeld in offensivem und bürgerschaftlichem Handeln gegen die fortschreitende Gewässerverschmutzung zu engagieren.

Zeitraum: Januar 2016 bis September 2018

Weiterlesen …

KliWaKom

Im Projekt KliWaKom (KLImaWAndel in KOMmunen und KOMmunikation) sollen gemeinsam mit dem Verband Mecklenburgischer Ostseebäder (VMO) für ausgewählte Pilotgemeinden Bedarfe und Umsetzungsmaßnahmen für eine Klimawandelanpassung erarbeitet und erste kurzfristige Maßnahmen exemplarisch umgesetzt werden. Erfahrungen und Erkenntnisse der Projektarbeit sollen den Verband befähigen, Methoden und Ergebnisse auf weitere Verbandsgebiete anzuwenden, Mitgliedsgemeinden in ihrer Klimawandelanpassung zu befördern und auch darüber hinaus Signalwirkung für andere Tourismusdestinationen zu entwickeln.

Zeitraum: August 2015 bis Juli 2018

Weiterlesen …

BONUS BaltCoast

Die Ostsee gehört zu den am intensivsten genutzten Küstenmeeren der Welt. Damit diese Nutzung nachhaltig gestaltet werden kann und ihr nicht wertvolle System-Eigenschaften zum Opfer fallen, ist ein Abwägen zwischen Nutzung und Schutz auf der Basis wissenschaftlicher Expertise dringend erforderlich. In diesem Spannungsfeld ist das BaltCoast Projekt und sein interdisziplinärer Systemansatz angesiedelt. Ziel ist die Schaffung von benutzerfreundlichen und praxisrelevanten Methoden und Werkzeugen, die es erlauben, wissenschaftliche Erkenntnisse und politische Prozesse systematisch in das komplexe Management von Küstenräumen einfließen zu lassen.

Zeitraum: April 2015 bis März 2018

Weiterlesen …

Ostseekiste

Das Projekt „Ostseekiste - Pädagogische Werkstätten zum nachhaltigen Umgang mit dem Lebensraum Ostsee“ reiht sich in die erfolgreiche Serie der bisherigen EUCC-D Bildungsprojekte „MeerSehen“, „Meer im Fokus“ und „Küstenschule“ ein. In Kooperation mit dem Deutschen Jugendherbergswerk - Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (DJH MV) wird EUCC-D ab dem Schuljahr 2015/16 in ausgewählten Herbergen themenbezogene Werkstätten rund um Meer und Küste anbieten.

Zeitraum: April 2014 bis März 2016

Weiterlesen …

Wadden Sea Region Planning Portal

Die Wattenmeerregion ist nicht nur UNESCO Weltnaturerbe mit einer großen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Der trilateral von Dänemark, Deutschland und den Niederlanden genutzte Raum ist auch einem hohen Nutzungsdruck durch menschliche Aktivitäten wie Häfen, Schifffahrt und Energiegewinnung ausgesetzt. Um verschiedenen Interessengruppen grenzüberschreitende Daten über wirtschaftliche Nutzungen, Raumplanung und Naturschutzregelungen zur Verfügung zu stellen hat das Wadden Sea Forum e.V. gemeinsam mit EUCC-D ein innovatives Werkzeug entwickelt: das „Wadden Sea Region Planning Portal“.

Zeitraum: 2010 bis 2013

Weiterlesen …