Praktikum bei EUCC-Deutschland

Wir suchen regelmäßig PraktikantInnen für unser EUCC-Büro am Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Rostock-Warnemünde.
 
Wir bieten Einblick in die interessante und abwechslungsreiche NGO-Arbeit.
 
Unsere PraktikantInnen sammeln Erfahrung in:
  • der Erstellung und Verbreitung von Printpublikationen und Präsentationen
  • der inhaltlichen und technischen Homepageentwicklung (Küsteninformationssystem Odermündung, online Datenbanken, Webeditoren, e-learning Software)
  • der Organisation von und Teilnahme an Veranstaltungen
  • Teamarbeit in Projekten, Öffentlichkeitsarbeit & Networking von NGOs
Wir suchen StudentInnen mit Vordiplom/Bachelor oder Diplom/Master
  • mit Interesse für Küstensysteme und integriertes Management von Küsten und Meeren
  • mit einem fachlichen Hintergrund in Geographie, Umweltwissenschaften, Raumplanung, IT (Datenbanken- und Webprogrammierung), Umweltkommunikation, Mediendesign, Pädagogik, Jura (Umweltrecht, Seerecht) oder verwandten Disziplinen
  • mit fundierten PC- und Internet-Kenntnissen
  • mit guten englischen, deutschen und/oder polnischen Sprachkenntnisse
  • mit Einsatzbereitschaft und Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit
Wir beziehen die individuellen Vorstellungen und Ideen unserer PraktikantInnen in die Definition der Aufgabenfelder gerne ein und unterstützen die Anfertigung von Studienarbeiten.
 
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu Franziska Stoll auf (0381-5197279).
 

Freiwilliges Ökologisches Jahr

EUCC-D ist Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr. Träger ist der Internationale Bund.

Abschlussarbeiten im Themenbereich Klimawandelanpassung

Wir bieten Studentenprojekte/Abschlussarbeiten zum Thema Klimawandelanpassung an.

Studentische Abschlussarbeiten

Wir bieten regelmäßig Abschlussarbeiten in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Rostock-Warnemünde an.
 
Derzeit werden Abschlussarbeiten angeboten zu den Themen:
  • Badegewässerqualität an der Ostseeküste: Aktuelle Situation, Entwicklung und Herausforderungen
  • Badegewässerqualität in Bodden und Haffen der Ostsee: Möglichkeiten und Grenzen der touristischen Nutzung
  • Ökologische Gewässerqualität: Vergleichende Betrachtungen zur Bedeutung der Ostsee-Haffe für die Nährstoffretention und Transformation
  • Ökologische Gewässerqualität: Die Rolle von Silikat und dessen langfristige Veränderung am Beispiel des Oderhaffs
  • Ökologische Gewässerqualität: Die Langzeitentwicklung des Phytoplanktons im Oderhaff
  • Quantifizierung der Ökosystemleistungen von Küstengewässern: Das Oderhaff
  • Quantifizierung der Ökosystemleistungen von Küstengewässern: Warnow und Breitling
  • Muschelfarmen: Kritische Analyse der ökologischen Effekte und Konsequenzen möglicher neuer Muschelfarmen auf Küstengewässer-Ökosysteme der Ostsee (Literaturstudie)
  • Muschelfarmen: Kritische Analyse der Wirtschaftlichkeit möglicher neuer Muschelfarmen in den Küstengewässern der Ostsee (Literaturstudie)
  • Muschelfarmen: Analyse der Nutzungen, Verarbeitungsmöglichkeiten und Produkten kultivierter Zebra-Muscheln (Literaturstudie)
  • Nachhaltige Entwicklung im Küstenraum: Exemplarische Anwendung eines Indikatorsystems in einer ausgewählten Küstenregion
  • Nachhaltige Entwicklung im Küstenraum: Potentiale von Tourismuslabeln (z.B. Quality Coast) in Tourismusdestinationen
  • Klimawandel: Auswirkungen des Extrem-Jahres 2003 auf die Küstengewässer
  • Klimawandel: Analyse der Intensität, Sensitivität und Vulnerabilität von Küstengebieten
  • Geo-Informationssysteme: Nutzung für das Management von Küstengewässern
  • Geo-Informationssysteme: Entwicklung und Erweiterung des Ostseesystems
  • Meeresmüll in der Ostsee: Entwicklung von Indikatoren und Monitoringstrategien
  • Nutzung von Ökosystemmodellen zur Prognose der Entwicklung von Küstengewässern
  • Klimawandel: Kommunikation von Klimawandel im Ostseeküstentourismus
  • Der Hering als Leittier für Umweltbildung und Ostseeschutz: Möglichkeiten und Grenzen
  • Aquakultur als touristisches Angebot in Norddeutschland
  • Aquakultur - Umweltbildung
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu Gerald Schernewski auf (0381-5197-207).