LiveLagoons

Ziel des LiveLagoons Projekt ist der Nährstoffentzug und die damit einhergehende Verbesserung der Gewässerqualität in eutrophierten Lagunen der südlichen Ostsee mit Hilfe von schwimmenden Makrophyten-Inseln.

Emergente Makrophyten wie Schilf (Phragmites australis), Sumpf-Seggen (Carex acutiformis) oder Flatter-Binsen (Juncus effesus) werden auf schwimmenden Matten gepflanzt und tragen auf vielfältige Weise zu einer Rehabilitierung von Küstenhabitaten und lokaler Verbesserung der Gewässerqualität bei. Diese „grünen Inseln“ adsorbieren Nährstoffe aus dem Wasser, wirken strömungsberuhigend, fördern dadurch Sedimentation und Sedimentstabilität am Untergrund, schaffen vielfältige Habitate für Mikroben, Vögel und Insekten und wirken zudem attraktiv auf Anwohner und Urlauber der Küstenregionen. Diese bereits in den USA und Asien etablierte und kommerziell vermarktete Technologie (z.B. durch BioHaven®, Biomatrix® oder Beemats®) soll an die lokalen Bedingungen der südlichen Ostseeregion angepasst, die Wirksamkeit vor Ort getestet und auf weitere Standorte übertragen werden. Außerdem soll das Bewusstsein für nachhaltige blaue Wachstumschancen durch innovative grüne Technologien in der Ostseeregion verbessert werden und ein grenzüberschreitendes Gewässermanagement gefördert werden (Standorte: kurische Nehrung, Litauen / Stettiner Haff, Polen / Darß-Zingster Boddenkette, Deutschland).

Im Projekt wird auch die im Ostseeraum entwickelte Idee des Handels mit Nährstoffquoten aufgegriffen (Projekt NutriTrade) und gemeinschaftlich erarbeitet, wie die „grünen Inseln“ als effektive Nährstoffminderungs-maßnahme Einsatz im Nährstoffhandel zwischen Verursacher (Eingriff) und Nährstoffentzug (Ausgleich) finden können.

Laufzeit: 2017-2020

Zuwendungsgeber: EU South Baltic Programme 2014-2020

Internetseite: http://www.balticlagoons.net/livelagoons/

LiveLagoons LogoSouth Baltic Programme

Ergebnisse

Die Arbeiten im Rahmen des Projektes laufen seit August 2017, Ergebnisse der Projektarbeit werden fortlaufend auf dieser Seite aktualisiert.

Newsletterbeiträge:

Informationsmaterial:

Veranstaltungen:

Artikel/Publikationen:

  • EUCC - Die Küsten Union Deutschland e.V.: Meer & Küste Deutsche Ostsee (Nr. 7). EUCC - Die Küsten Union Deutschland e.V., Rostock-Warnemünde, 2018, PDF, 07/2018
  • Karstens, S., Nazzari, C., Bâlon, C., Bielecka, M., Grigaitis, Z., Schumacher, J., Stybel, N., Razinkovas-Baziukas, A. (2018): Floating wetlands for nutrient removal in eutrophicated coastal lagoons: Decision support for site selection and permit process. Marine Policy 97, 51-60. https://doi.org/10.1016/j.marpol.2018.08.030

Policy briefs:

  • Policy Brief #1: Floating wetlands and remediation of eutrophication
  • Policy Brief #2: Nutrient removal efficiency – in 2019
  • Policy Brief #3: Biodiversity hotspots – in 2019

Videos:

 

Zurück