CHERISH Projekttreffen in den Abruzzen

Am 2./3. Juli 2019 fand das dritte ‘International Learning and Exchange of Experience Event‘ (ILEEE) im Rahmen des Projektes CHERISH (Creating opportunities for regional growth through promoting Cultural HERitage of fISHing communities in Europe) in den Abruzzen an der italienischen Adriaküste statt.

Während dieser Veranstaltung wurden die Partner über die Bemühungen in der Region Abruzzen im Hinblick auf den Schutz und die Förderung des kulturellen Erbes informiert. Die Teilnehmer konnten sich das Ökomuseum in Martinsicuro über die Fischereitraditionen und die Trabocchi, einzigartige Fischkonstruktionen die zum Fischfang errichtet wurden, besuchen. Interessante Präsentationen, Storytelling und Gespräche mit der lokalen Gemeinschaft waren während des gesamten Treffens ein ständiger Bestandteil. Vor allem durch die Offenheit und Herzlichkeit der lokalen Bevölkerung konnte das CHERISH Team besondere und authentische Erfahrungen sammeln.

Herausforderungen und Schwierigkeiten wurden während der Veranstaltung auch diskutiert. Wie Herr Valerio Cavallucci während seines Interviews bestätigt, spiegeln die beiden Tage die Bedeutung der ILEEE Veranstaltungen wider. Auf der einen Seite zeigten die Gastpartner die Best Practices in der Region und auf der anderen Seite brachte das Expertenteam wertvolle Vorschläge bezüglich einer größeren Bedeutung des kulturellen Erbes von Fischereigemeinden ein.

Die interessante und erfolgreiche Veranstaltung war Dank der engen Zusammenarbeit mit den lokalen FLAGS (Costa dei Trabocchi, FLAG Costa Blu und FLAG Costa di Pescara) und den anderen Stakeholdern möglich.
Die nächste ILEEE findet Ende Oktober in Viana du Castelo (Portugal) statt.      

Mehr Informationen über CHERISH finden Sie auch unter: www.eucc-d.de/aktuelle-projekte/articles/cherish.html, auf der CHERISH Webseite, bei Twitter und im Newsletter des Projektes.

Zurück