Konferenz zu Muschel-Kultivierung

Am 19.03.2019 sind Akteure und Interessierte zur Konferenz "Muschel-Kultivierung und Wasserqualität" nach Warnemünde eingeladen. Dabei werden aktuelle Ergebnisse rund um die Muschelfarm in der Kieler Förde und um die Forschungsfarmen nahe Rügen (Hagensche Wiek und Wieker Bodden) vorgestellt. Experten aus Dänemark und Schweden widmen sich in ihren Beiträgen insbesondere dem Thema Nährstoff-Entzug durch Muscheln und präsentieren Best Practise Ansätze.
Weitere Vorträge zu den Ökosystemdienstleistungen und die Integration von Muschelfarmen in die marine Raumplanung vervollkommnen das Konferenzprogramm.

Die Konferenz wird im Rahmen des INTERREG-Projektes „Baltic Blue Growth“ und des Bonus OPTIMUS-Projektes organisiert. Veranstalter sind EUCC - Die Küsten Union Deutschland e.V. , das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein (MELUND), Referat „Grundsatzangelegenheiten des Veterinärwesens, Fischerei, Absatzförderung von Lebensmitteln, Futtermittel und Gartenbau“ sowie das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde.

Aufgrund der internationalen Teilnehmer wird die Konferenzsprache Englisch sein.

Die Konferenz "Muschel-Kultivierung und Wasserqualität" findet am 19.03.2019 von 9:00 bis 16:00 Uhr im Saal des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung Warnemünde, Seestraße 15, 18119 Rostock-Warnemünde, statt.

Anmeldungen werden erbeten bis zum 12.03.2019 bei Frau Stybel: stybel@eucc-d.de

Agenda der Konferenz

 

tl_files/eucc_images/img/projekte/Baltic Blue Growth/BBG_logo_small.jpg

tl_files/eucc_images/img/projekte/Foerderer/Logo_ bonus_medium.jpg tl_files/eucc_images/img/projekte/Foerderer/EU_logo_new.jpg

Zurück