Politik: Europäische und globale Entwicklungen

Coronavirus response: Further EU support to fisheries and aquaculture sectors

With fishers forced to stay in port and fish farmers facing the prospect of having to dispose of unused products, temporary and targeted measures are being put in place to provide immediate aid during this difficult situation.

Bundesrat beschließt neue Düngeverordnung

Die kürzliche Überarbeitung der deutschen Düngegesetzgebung soll dem Grundwasserschutz dienen und den Forderungen des EuGHs zur Umsetzung der Nitratrichtlinie nachkommen. Doch aufgrund der Covid-19-Pandemie könnte deren Umsetzung verzögert werden.

Neue Rahmenvereinbarung zum Schutz der biologischen Vielfalt

Kürzlich veröffentlichte die „Convention on Biological Diversity“ den Entwurf für eine globale Rahmenvereinbarung zum Schutz der biologischen Vielfalt nach 2020. Doch Wissenschaftler aus aller Welt warnen, dass die vorgeschlagenen Ziele die genetische Vielfalt vernachlässigen.

For a sustainable Baltic Sea: The Baltic Sea Action Plan beyond 2021

In the course of updating the Baltic Sea Action Plan, the HELCOM organized a stakeholder event and invited representatives of governments, NGOs, academia and industry to give their feedback on the BSAP and propose concrete actions for a healthier Baltic Sea.

Proteste gegen Agrarpolitik

Die EU-Kommission erwartet die Verabschiedung der novellierten Düngeverordnung nach Aussagen der Bundesregierung bis zum Frühjahr 2020.

Fisheries in the North Sea and North Western Waters: Landing obligation not respected

The European Commission calls for the introduction of remote electronic monitoring techniques to address illegal discards and make EU fisheries more sustainable.

UNEP, IUCN to launch new €20m programme on ecosystem-based adaptation

The German Federal Environment Ministry (BMU) increases its financial commitment to help societies around the world install nature-based climate change adaptation measures.

Schutz der Biodiversität weltweit: Parlament fordert verbindliche Ziele

Das Europäische Parlament fordert die Vereinbarung rechtsverbindlicher Ziele auf der bevorstehenden UN-Biodiversitätskonferenz COP 15, so wie bei der Pariser Vereinbarung zum Klimawandel geschehen.

Neuer Schwefelgrenzwert für Seeschiffskraftstoffe

Die „Internationalen Seeschifffahrts-Organisation“ hat für den Schwefelgehalt von Seeschiffskraftstoffen zum Jahresbeginn strengere globale Grenzwerte eingeführt. Ein Ende für die Nutzung von Schweröl in der Schifffahrt bedeutet dies allerdings nicht.

25. Weltklimakonferenz: "Jetzt nach vorne schauen"

Die EU setzte sich für den Schutz der bestehenden Pariser Klimaschutzziele ein. Insgesamt gab es jedoch weniger konkrete Verhandlungen als bei früheren Weltklimakonferenzen. Bis zur Konferenz 2020 sollen die Vertragsstaaten überarbeitete Klimaschutzzusagen vorlegen.

Land M-V spült Sand auf und bereitet sich auf Meeresspiegelanstieg vor

Die Sturmfluten der vergangenen Jahre sowie der prognostizierte Meeresspiegelanstieg verdeutlichen wie wichtig es ist, die Strategien zum langfristigen Schutz der Küstenabschnitte in M-V zu überprüfen bzw. anzupassen.

The ecosystem approach conquers global maritime spatial planning event in Riga

Experts from around the world come together to identify MSP solutions and commit to cross-sectoral actions that conserve our oceans and the use of its resources in a sustainable way.

Commission proposes financial aid for Eastern Baltic cod fishery

Due to the reduced fishing possibilities in 2020, the EU commission proposed new opportunities to spend EMFF funds as financial aid for fishermen affected by the closure of the Eastern Baltic cod fishery.

Ostsee: Einigung im Rat über Fangbeschränkungen für 2020

Der Europäische Rat hat sich auf die zulässigen Gesamtfangmengen sowie die Fangquoten für die kommerziell wichtigsten Fischbestände in der Ostsee geeinigt. Auch für die Freizeitfischerei und in Bezug auf die Schonzeiten wurden teilweise neue Regelungen getroffen.

Towards a climate-resilient Baltic Sea

The Baltic Earth and HELCOM joint network, EN-CLIME, is working to increase the resilience of the Baltic Sea system to the impacts of climate change. Its focus is on policy resources and to ensure that the updated Baltic Sea Action Plan includes ‘climate change’ for the post-2021 period.

„Marine Regions Forum“ diskutiert Lösungen für den Meeresschutz

Das Marine Regions Forum brachte Ende September 200 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik zusammen, um effektive Schutzmaßnahmen zu diskutieren und neue Lösungsansätze für die Zusammenarbeit im Meeresschutz zu entwickeln.

EU fleet maintains high profits mainly thanks to sustainable fishing methods

The 2019 annual economic report on the EU fishing fleet links the high levels of economic performance to the use of sustainable fishing methods.

Bund und norddeutsche Länder unterzeichnen Vereinbarung zum Aufbau des Verbunds deutscher Meeresforschungseinrichtungen

Der Bund wird bis 2022 bis zu 45 Millionen Euro für die Deutsche Allianz Meeresforschung bereitstellen. Die Initiative verspricht eine erweiterte Kooperation und Koordination zwischen Instituten, die die deutsche Meeresforschung stärken wird.

BSH-Präsidentin: Zwischenstaatliche Ozeanographische Kommission ist Impulsgeber für die Ozean-Dekade

Die Zusammenarbeit zwischen dem IOC und der WMO ist von wesentlicher Bedeutung für die weitere Verbesserung der Vorhersagesysteme, die die Ozeane schützen und zum Schutz der Menschen vor dem Meer dienen.

ICES reports on the implementation of the Baltic Sea Multiannual Plan

ICES published an advice to the EC on the effects of fisheries on the ecosystem in the Baltic and which factors other than fisheries are affecting the fish stocks.