Berichte & Hintergründe

EUMOFA releases fisheries international trade data

EUMOFA has launched the world’s most comprehensive publicly accessible trade database on fisheries and aquaculture products.

Verkannte Gefahr: Geisternetze bedrohen Meereslebewesen

Maßnahmen zur Eindämmung der Umweltschäden durch verlorene Netze müssen von Bund, Ländern und Kommunen konsequent umgesetzt werden.

Küstenschutz: M-V bereitet sich auf steigenden Meeresspiegel vor

Die Erkenntnisse des neuen IPCC-Berichts sollen mit anderen Küstenländern, insbesondere mit Schleswig-Holstein, im Sinne einer gemeinsamen Küstenschutzstrategie beraten werden.

Internationale Expertengruppe erstellt Maßnahmenkatalog zur Rettung des Ozeans

Eine aktuelle Publikation nennt Schwerpunktmaßnahmen, die zeitgleich umgesetzt werden müssen, um die Worst-Case-Szenarien und möglicherweise irreversible Veränderungen der Ozeane abzuwenden.

Feuerwerke: ein Leitfaden für Veranstalter

Feuerwerk und Lichtspektakel wirken sich oft weit über ihren tatsächlichen Standort hinaus auf die Tierwelt und die Umwelt aus. Planung und Genehmigung sind unerlässlich, um Umweltschäden zu vermeiden.

Backhaus: Traditionelle Kutter- und Küstenfischerei muss erhalten bleiben

Der Fangstopp für Dorsche, wie es der Internationaler Rat für Meeresforschung für 2020 empfiehlt, sei für die kleine Hochsee- und Küstenfischerei nicht mehr zu verkraften.

Neuer Lagebericht zur kommunalen Abwasserbeseitigung in MV

Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) hat den neuen Lagebericht über die Beseitigung von kommunalen Abwässern und Klärschlamm in Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht. Trotz schwieriger Wetterverhältnisse konnten Vorgaben der EU eingehalten werden.

Kegelrobbenbestände im Wattenmeer: weiterhin stetiges Wachstum

Wattenmeer-Seehundabkommens (Agreement on the Conservation of Seals in the Wadden Sea; WSSA) unter der Schirmherrschaft des UN-Übereinkommens zur Erhaltung der wandernden Tierarten (CMS) schützt Seehunde, ermöglicht aber auch das Wachstum der Anzahl der Kegelrobben.

BSH veröffentlicht ersten Flächenentwicklungsplan für Nord- und Ostsee

Der Flächenentwicklungsplan bildet die Grundlage für den zukünftigen Ausbau der Windenergie auf See. Im Rahmen der Aufstellung hatten Behörden und die Öffentlichkeit in insgesamt drei Konsultationsrunden die Möglichkeit, sich in das Verfahren einzubringen und Stellung zu den Entwürfen zu nehmen.

Klärschlammbeirat in S-H stellt Zwischenbericht vor

Der Klärschlammbeirat hat auf seiner dritten Sitzung den aktuellen Stand zur Neuausrichtung der Klärschlammentsorgung in Schleswig-Holstein beraten. Ein Gutachten im Auftrag des MELUND soll Fragen zum Umgang mit Klärschlamm bezüglich der Entwässerung, Trocknung und Lagerung klären.

10 Jahre Weltnaturerbe: Das Wattenmeer im Klimawandel

Vor zehn Jahren wurde das Wattenmeer von der UNESCO als Weltnaturerbe der Menschheit anerkannt. Eine grenzüberschreitende Herausforderung stellt der Klimawandel dar.

Kutter- und Küstenfischerei erhält 2,3 Millionen Euro für Erlösausfälle

Die durch die EU im Jahr 2013 eingeleitete Umstellung der Fischerei auf eine nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände lasse bereits erste Erfolge erkennen.

50 Jahre exzellente Aquakulturforschung in Born

In Deutschland werden derzeit nur 1.300 Tonnen Fisch pro Jahr in der Aquakultur gezüchtet. Die Regierung in M-V will den Ausbau einer nachhaltigen Aquakultur fördern.

Arzneimittelrückstände in Gewässern: „Vorsorge besser als Nachsorge!“

In wissenschaftlichen Pilotprojekten in Deutschland wird die sogenannte 4. Reinigungsstufe in Kläranlagen untersucht, um die Auswirkungen von Arzneimitteln auf die Wasserumgebung zu verringern.

MV übernimmt Vorsitz bei der Zusammenarbeit zum Meeresschutz

Während der Vorsitzzeit MVs soll das gemeinsame deutsche Programm des Bundes und der Küstenländer zur Umwelt-Überwachung von Nord- und Ostsee aktualisiert und der EU-Kommission gemeldet werden.

Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in eine nachhaltige Fischerei- und Gewässerschutzpolitik

Weltweit gibt es etwa fünf Mal mehr Hobbyangler als Berufsfischer. Bisher berücksichtigt die internationale Fischerei- und Gewässerschutzpolitik die Bedürfnisse und Eigenheiten dieser 220 Millionen Angler kaum.

How to monitor plastics in the oceans

The IMO, IOC-UNESCO and the UNEP have jointly developed a methodology for monitoring the distribution and quantity of marine plastic litter and microplastics.

10-Jahr-Jubiläum des Weltnaturerbes Wattenmeer

Die ökologischen Herausforderungen, vor denen das Wattenmeer steht, werden auch in diesem Jahr der Feier nicht vergessen.

Connecting Seas – grenzenlose Raumordnung in Nord- und Ostsee wird vorbereitet

Überregionale Zusammenarbeit wird aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs um den Zugang zum maritimen Raum und der Komplexität der maritimen Raumplanung notwendig.

Landesminister will Bergung von Weltkriegsmunition aus Nord- und Ostsee

Fast zwei Millionen Tonnen Kriegsmunition liegen in deutschen Gewässern auf dem Grund. Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz fordert ein Konzept zu ihrer Beseitigung.