Berichte & Hintergründe

Lokale Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässerqualität

Die Kultivierung von Muscheln, Makroalgen und Makrophyten kann durch Aufnahme und Bindung von Nährstoffen lokal die Gewässerqualität verbessern.

Die Lautsphäre des Ozeans und anthropogener Lärm

Durch Bauarbeiten im Meer, die Schifffahrt und die Gas- und Ölförderung werden die Ozeane immer lauter. Eine umfassende internationale Studie zeigt, dass von diesem Lärm weit mehr Tierarten in ihrem Verhalten betroffen sind, als bisher angenommen.

Interview: Unterwasser-Hotels für marine Lebewesen in der Kieler Förde

Im Rahmen des Moduls Ocean Sustainability der Kieler Universität entwickelten Studentinnen das Projekt Living Seawalls – Greening the Kieler Förde. Ziel ist es neue Lebensräume zu erschaffen und Biodiversität zu fördern, an Orten, die stark von Menschen überformt wurden.

Online-Bürgerdialog zur Bioökonomie startet

Der Begriff der Bioökonomie wird in der politischen Diskussion immer präsenter. Doch die dahinterstehenden Ideen und Konzepte zur Nutzung biologischer statt fossiler und chemischer Rohstoffe sind in der Öffentlichkeit kaum bekannt.

Wärmere Winter führen zu weniger Heringsnachwuchs in der westlichen Ostsee

Forschende vom Thünen-Institut für Ostseefischerei zeigen, dass vor allem die Erwärmung des Meerwassers im Winter zu massivem Rückgang der Heringslarven führt.

Neue Untersuchungen bestätigen Munitionsbelastung in der Ostsee erneut

Seit einigen Jahren wird die Belastung der Ostsee durch Kampfmittelaltlasten intensiv untersucht. Das Thema soll nun mit einer Reihe neuer Projekte und Veranstaltungen vertieft werden, um vom Wissen zum Handeln zu kommen.

Start der UN-Dekade für Ozeanforschung

Bis 2030 sollte die Weltgemeinschaft deutlich mehr in die Meereswissenschaften investieren, um Lösungen für die globalen Herausforderungen zu finden. Das ist das übergeordnete Ziel der UN-Dekade für Ozeanwissenschaften für nachhaltige Entwicklung 2021-2030.

GoNature: Tausend Möglichkeiten, sich für die Natur einzusetzen

Neue Online-Plattform ermöglicht insbesondere Jugendlichen aktiven Naturschutz direkt vor Ort.

Kieler Innovationsraum für blaue Bioökonomie erhält europäische Auszeichnung

Der Kieler Innovationsraum Bioökonomie auf Marinen Standorten (BaMS) erhält das Bronze-Zertifikat für exzellentes Management. 

The making of an ocean commission: A celebration of IOC's 60th anniversary

During the sixty years of its existence, the IOC, which now has 150 Member States, has gradually reoriented its emphasis towards systematic, sustained observation systems and the overarching concept of sustainable development. But the scope of its mandate was not always clear.

Kabinett beschließt Entwurf für neuen Generalplan Küstenschutz S-H

Die Fortschreibung des bisherigen Generalplans geht aktuell in die Verbändeanhörung. Bürgerinnen und Bürger werden sich über die Inhalte des Plans in Regionalkonferenzen informieren und austauschen können.

UBA startet interaktive Nitrat-Karte

Das Grundwasser in Deutschland ist teilweise zu hoch mit Nitrat belastet. Im interaktiven Kartendienst „UBA Nitrat-Web-App“ können aktuelle Nitratdaten für das Grundwasser, für Flüsse, Seen und Meeresgewässer recherchiert werden.

Der Hering wird Fisch des Jahres 2021

Mit der Wahl zum Fisch des Jahres sollen der Hering und seine Gefährdung, aber auch die bedrohte biologische Vielfalt im Meer verstärkt Aufmerksamkeit erhalten.

Empfehlungen zur Entsorgung von Fanggeräten aus der Fischerei

Ziel der Empfehlungen der Arbeitsgruppe "Seebasierte Einträge" des Runden Tisches Meeresmüll ist es Politik, Verwaltung, Betreiber deutscher Fischereihäfen, Fischer und Netzhersteller bei der Entwicklung und Umsetzung von Lösungsstrategien für die Entsorgung von Fanggeräten zu unterstützen.

Nationaler Strategieplan Aquakultur für Deutschland veröffentlicht

Der Nationale Strategieplan Aquakultur (NASTAQ) 2021-2030 wurde auf Grund eines Beschlusses der Fischereireferent/innen des Bundes und der Länder durch eine Bund/Länder Arbeitsgruppe erstellt.

Ministererklärung für besseren Ostseeschutz

Die europäischen Mitgliedstaaten im Ostseeraum haben bei einer von der EU-Kommission organisierten Konferenz vereinbart, die Umweltbelastungen der Ostsee zu verringern und weitere Anstrengungen zu unternehmen, wie z.B die Förderung ökologisch nachhaltiger, seebasierter Maßnahmen gegen Eutrophierung.

Küstenschutz-Kampagne S-H

Der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN.SH), hat eine Informationskampagne zum Küstenschutz in Schleswig-Holstein gestartet.

Neuer Lagebericht: Europas Natur weiter unter Druck

Die Europäische Kommission hat ihre jüngste Bewertung des Zustands der Natur in der EU veröffentlicht. Der Bericht gibt einen umfassenden Überblick über die Lage der unter die EU-Naturschutzvorschriften fallenden Arten und Lebensräume in Europa, die am stärksten gefährdet sind. 

Weiterhin gravierender Rückgang der natürlichen Vielfalt in Europa

Die meisten geschützten Lebensräume und Arten befinden sich in keinem guten Erhaltungszustand, und einem aktuellen Bericht der Europäischen Umweltagentur über den Zustand der Natur in der EU zufolge muss noch viel mehr getan werden, um die Situation umzukehren.

Workshop-Reihe "Kommunale Handlungsoptionen zur Vermeidung von Meeresmüll"

Der Runde Tisch Meeresmüll lädt zu einer dreiteiligen Reihe von Online-Workshops, zum Austausch und zur Weiterentwicklung von kommunalen Möglichkeiten und Best Practices zur Reduktion des Plastikmüllaufkommens und damit der Einträge von Kunststoffmüll in die Umwelt.